Zur größten Schiffskatastrophe in der Seefahrt geriet die Jungfernfahrt der britischen Titanic, die nach einer Kollision mit einem Eisberg am 14. April 1912 sank und dabei mehr als 1 500 Menschen mit in den Tod riss

Untergang der Titanic

 Eine der schlimmsten Katastrophen in der Geschichte der Schifffahrt. Der britische Luxusdampfer Titanic der White Star Line lief auf seiner Jungfernfahrt von Liverpool nach New York ,etwa 153 Kilometer südlich der Großen Neufundlandbank am 14. April 1912 kurz vor Mitternacht auf einen Eisberg auf. 
 Von den 2 220 an Bord befindlichen Personen kamen 1 513 ums Leben, darunter die amerikanischen Millionäre John Jacob Astor, Benjamin Guggenheim und Isidor Straus.Das Schiff galt wegen seiner 16 wasserdichten Abteilungen als unsinkbar, unglücklicherweise durchbohrte der Eisberg fünf davon. Das war eine mehr, als für den Fall eines Unfalls in Betracht gezogen worden war – und die Titanic sank in weniger als drei Stunden. Bei nachfolgenden Untersuchungen stellte sich heraus, dass das Schiff zu schnell durch gefährliches Gewässer gefahren war, dass in den Rettungsbooten nur Platz für etwa die Hälfte der Passagiere und Mannschaft war und dass die Californian, die sich in der Nähe des Unglücksortes befand, nicht zu Hilfe kommen konnte, weil deren Bordfunker dienstfrei hatte und schlafen gegangen war. Diese Erkenntnisse führten zu vielen neuen Vorschriften, z. B. dass für jede Person auf dem Schiff ein Platz im Rettungsboot vorhanden sein muss und dass das Einsteigen in die Rettungsboote durchexerziert werden muss. Weiterhin wurde auf See eine ganztägige Funkwache eingeführt und eine internationale Eispatrouille eingerichtet.Der Untergang der Titanic wurde in mehreren Büchern und Filmen in Szene gesetzt. Aber erst im September 1985 fand eine französisch-amerikanische Expedition das Wrack. Sie war mit ferngesteuerten Unterseebooten, die auch über Fernsehkameras verfügten, zum Meeresboden vorgedrungen Im Juli 1986 untersuchten amerikanische Forscher die Titanic mit dem Dreipersonen-Tauchboot Alvin; sie nahmen Bilder vom Inneren auf, konnten aber keine Gebrauchsgegenstände bergen. Im darauf folgenden Jahr wurden bei einer umstrittenen französischen Bergungsaktion Geschirr, Juwelen, Geld und andere Dinge heraufgeholt, die dann im September 1987 in Paris ausgestellt wurden.
 

 

Der Preisgekrönte Filmemacher James Cameron inszenierte mit Titanic ein meisterhaftes Filmepos. Leonardo DiCaprio und Kate Winslet bezaubern auf der Leinwand. Der Film wurde mit elf Oscars ausgezeichnet. Er wurde zum populärsten Film aller Zeiten. 
Ich weiß schon gar nicht mehr wie oft ich ihn gesehen habe.
 
 
 
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!