Auch Hunde unterliegen der Mode.

                Lange Zeit waren Mops und Spitz die Favoriten. Der Lieblingshund seiner Majestät und aller, die ,,wie der Kaiser dachten,,war der           

Dackel                          

 Der Terrier, auf der Schutzmarke des Grammophons ( die Stimme seines Herrn ), verewigt , musste dem Foxterrier weichen.

Große und schlanke Frauen umgaben sich mit Doggen und Barsois.

Der Pudel unterlag der immer wieder wechselnden Mode des Haarschnitts.

Pekinesen und Pinscher kämpften um den Schoßplatz im Salon.

Polar- und Hirtenhunde, immer wieder neue Terrier-Rassen, Hunde, die bald wie die Schafe, bald wie Wölfe oder Bären oder bloß wie         .

                                               Sofakissen aussahen, liefen sich gegenseitig den Rang ab.   

                                              

     

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!