Der Strumpf

Die Königin Viktoria, 1819 - 1901 ,die die Züge der Welt so stark zu prägen vermochte, dass man nach ihr die zeit ihrer 65jährigen Regierung das viktorianische Zeitalter nannte, hielt nichts vom „Firlefanz“ der Mode.Seit dem frühen Tode ihres Gatten trug sie – den königlichen Purpur und Hermelin ausgenommen – stets nur schwarze Kleider. Ihre Strümpfe waren derb und aus Wolle, manche von ihr selber gestrickt. Nichts zeigt mehr den Wandel der Zeiten und Moden als ein indiskreter Blick auf die Strümpfe, die sie unter ihren schwarzen Röcken puritanisch-sittsam versteckte.Drei Jahre nach ihrem Tode kam der Kunstseidenstrumpf auf den Markt: einer der Gründe, nunmehr die Röcke zu kürzen.Zum Bild der „schönen Frau“ gehören seitdem nicht zuletzt schöne Beine                                                                           

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!